Zum 13.Juli 2018 werden die bestehenden Fonds in zwei neue Mandelbrot-Fonds überführt. Der bestehende europäische long-only Ansatz wird zu einer Welt-Strategie Mandelbrot World Equity Long (DE000A2DHUE3 / A2DHUE) ausgeweitet. Zum gleichen Stichtag werden die bestehenden marktneutralen Fonds (Deutschland und US Technology) zu einer Welt-Strategie Mandelbrot World Equity Market Neutral (DE000A14N8Q7 / A14N8Q) vereinigt und ausgeweitet.

Hintergrund für diese Maßnahmen sind bedeutende algorithmische Beschleunigungen in 2017, die es jetzt erlauben, die Momentum-Berechnung auch für sehr große Aktienuniversen durchzuführen. Hiermit wird insbesondere bei den marktneutralen Strategien eine höhere Diversifikation bei gleichzeitiger noch höherer Konzentration im Vergleich zum Basismarkt erreicht. Diese Maßnahmen sollen den mittel- und langfristigen Momentum-Effekt nochmals verstärken.

Erweiterte Hintergrund-Informationen

  • Q1/17: Ausgangslage waren starke Unterrenditen in bestehenden Strategien, die eine tiefgreifende Analyse aus Qualitätssicht ausgelöst haben. Im Zuge dieser Analyse wurde geprüft, ob eine Verallgemeinerung (Multi-Skalen-Analyse) eine Verbesserung bei Momentum-Strategien bringt.
  • Q2/17: Für diese Analysen und den anschließenden „Out-of-Sample“-Tests zur Qualitätssicherung musste das Kernverfahren sowie auch die anhängigen Optimierungsverfahren signifikant (um den Faktor 1.000) beschleunigt werden. Zum Einsatz kommt ein schneller Optimierungsalgorithmus, der aus der Kategorie der künstlichen Intelligenz kommt. Insgesamt wurde eine verallgemeinerte Faktorbibliothek entwickelt, die alle wesentlichen mathematischen Faktoren und „Value“-Strategien abbilden und diese beliebig miteinander kombinieren kann (Multi-Faktor-Systeme).
  • Q3/17: Einführung der verallgemeinerten Strategien zur Messung von Momentum in allen Momentum-Strategien. Weiter konnte experimentell gezeigt werden. dass eine Ausweitung der Märkte grundsätzlich den Momentum-Effekt (Überrenditen zum Basismarkt) verstärkt. Als Seiten-Ergebnis konnte gezeigt werden, dass auch die „Low Volatility“- Anomalie nur existiert, weil eine gewisse Form von „trending“ ausgenutzt wird.
  • Q4/17: Einleitung der regulatorischen Änderungsverfahren sowie erweiterte Qualitätssicherung.
  • Q1/18: Regulatorische Einreichung der Fusions- und Erweiterungs-Änderungen.
  • Q2/18: Regulatorische Mitteilungen an die Investoren.
  • Q3/18: Fusion und Ausweitung der bestehenden Strategien mit Stichtag 13.Juli 2018.

Hinweise für Investoren

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die bestehenden „Track-Records“ nicht das zukünftige Strategie-Verhalten repräsentieren. Sollten professionelle Investoren Bewertungsschemen auf Basis dieser Kurshistorie vornehmen, kann es für den Investor zu nachteiligen Rückschlüssen und Fehl-Allokationen kommen. Wir empfehlen daher professionellen Investoren, mit uns Rücksprache zu halten.