Gibt es den Größen-Effekt wirklich?

Im Kontext der Diskussion um Effiziente Märkte wurde der Größen-Effekt neben dem „Value“-Effekt als ein Treiber für Aktienrenditen identifiziert. Entlang der Argumentation dieser Theorie würden kleinere Firmen spezielle Bilanzrisiken beinhalten, die in Form einer „Risiko-Prämie“ an den Investor vergütet werden. Betrachtet man allerdings die wesentlichen Indizes DAX, MDAX und SDAX aus Deutschland, also die klassischen Indizes großer, mittlerer und kleiner Unternehmen, dann ist das nicht mehr so deutlich…

Extrem-Ereignisse

Benoît Mandelbrot, Nassim Taleb und die Schweizer Notenbank – ein kurzer Kommentar.

Als einer der ersten kritisierte Benoît Mandelbrot frühzeitig in den 60er Jahren die Verwendung der Normalverteilung als Modell der Verteilungsfunktion der Renditen von Finanzzeitreihen. Bei der Analyse von Baumwollpreisen entdeckte er Skalierungsgesetze, die auf sogenannte „fat tails“ schließen lassen, d.h. Verteilungsfunktionen, in denen Extrem-Ereignisse…

Der DAX im Jahr 2014

Ein weiteres Börsenjahr geht zu Ende, welches im Wesentlichen durch politische Krisen charakterisiert werden kann. Ein Blick auf des Rendite-Volatilitäts Diagramm (Rendite y-Achse, Schwankung/Volatilität auf der y-Achse) über ein Jahr verrät, dass sich der DAX Performance-Index im Wesentlichen seitwärts bewegt hat. 83% der Aktien bewegen sich in in einem erwarteten Bereich (grau schraffierte Fläche). Die…